Seiden- oder Nerzwimpern – welche sind besser?

Wer eine professionelle Wimpernverlängerung plant, muss sich bei den Wimpern-Extensions zwischen Seiden- und Nerzwimpern entscheiden. Doch was genau sind eigentlich die Unterschiede der beiden Materialien? Welche Vorteile bieten Nerz- und welche Seidenwimpern? Im folgenden Blogbeitrag erfahren Sie, für wen sich besser Seiden- und für wen sich am besten Nerzwimpern eignen.

Was ist der Unterschied zwischen Nerz- und Seidenwimpern?

Grundsätzlich einmal gilt: Sowohl Seiden- als auch Nerzwimpern sind künstlich hergestellte Wimpern. Obwohl es der Name vermuten lässt, werden jedoch Nerzwimpern keineswegs aus Tierhaaren gefertigt (zumal das Applizieren von Tierhaaren laut Vorschrift der Weltgesundheitsorganisation auch verboten ist). Vielmehr bestehen Nerzwimpern aus synthetischen Haaren und somit aus Polymeren und Mikrofasern, die mit einer geringen Menge an Silikon zu Wimpern-Extensions geformt werden.

Seidenwimpern hingegen bestehen zwar auch aus synthetischen Fasern. Ihnen werden bei der Herstellung jedoch ein größerer Anteil an Silikon untergemischt. Durch die Zugabe dieses Extra-Silikongemischs werden die Seidenwimpern besonders elastisch und weich. Zudem glänzen sie, während die Nerzwimpern eher natürlich matt wirken.

Für wen eignen sich Nerzwimpern?

Nerzwimpern-Extensions eignen sich vor allem für Frauen, die ihren natürlichen Look trotz Extensions beibehalten möchten. Die Anzahl der Nerzwimpern ist dabei natürlich variabel und passt sich Ihren Wünschen und Vorstellungen des perfekten Augenaufschlags individuell an. Nerzwimpern wirken aufgrund des nur in geringen Mengen enthaltenen Silikons besonders natürlich, etwas härter und lassen sich kaum von echten Wimpern unterscheiden. Dank ihrer rauen Oberflächenstruktur ist die Klebkraft von Nerzwimpern auf der Naturwimpern deutlich besser und stärker. Darüber hinaus sind sie nicht nur leichter als Seidenwimpern, sondern auch noch deutlich resistenter bei Temperaturschwankungen.

Für wen eignen sich Seidenwimpern?

Seidenwimpern eignen sich ideal für einen besonders glamourösen Augenaufschlag mit WOW-Effekt. Die tiefschwarzen, seidig-glänzenden Wimpern-Extensions sind am unteren Ende etwas dicker, während sie nach oben hin etwas spitzer zulaufen. Seidenwimpern wirken sehr weich, elastisch und punkten vor allem mit ihrer glänzenden Oberfläche. Sie eignen sich für all diejenigen Frauen, die von einem unwiderstehlichen Augenaufschlag träumen, der an Glanz, Volumen und Elastizität nicht zu überbieten ist.

Fazit: Nerz- oder Seidenwimpern?

Sowohl Nerz- als auch Seidenwimpern sind künstlich hergestellte Wimpern, die je nach Menge des beigemischten Silikons mehr oder weniger künstlich aussehen. Bei beiden Varianten braucht man keine Wimpernzange mehr, da Nerz- und Seidenwimpern bereits bei der Herstellung ihre schöne Biegung erhalten. Sind Sie unsicher, welche Wimpern-Extensions für Sie die richtigen sind? Fragen Sie Ihren Wimpernstylisten. Anhand Ihrer Augen- und Gesichtsform kann er Ihnen helfen, die passenden Extensions auszuwählen.

Wimpernextensions gibt es in den folgenden Biegungen, Dicken und Längen:

Biegung / Curl:

J, B, C D, D+, L, L+, M, U

Stärke:

0.03, 0.04, 0.05, 0.06, 0.07, 0.085, 0.10, 0.12, 0.15, 0,18, 0.20, 0.25 mm;

Längen:

5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 mm;

© Wimpern deLuxe 2021

Seidenwimpern kaufen Nerzwimpern kaufen VOLUMENWIMPERN FERTIGE FÄCHER FLAT LASHES BRAUNE WIMPERN FARBWIMPERN GLITTER WIMPERN