Wimpern Extensions Curl

- Kategorie : Wimpernverlängerung
star
star
star
star
star

So finden Sie den richtigen Curl! Welcher Curl passt am besten?

Professionelle Wimpernstylisten müssen das vor jeder Behandlung neu entscheiden – individuell je nach Augenform und Wusch der Kundin. Doch mit welcher Biegung lässt sich welcher Effekt erzielen? Und welcher Schwung harmoniert mit welcher Augenform? Das und mehr erfahren Sie im folgenden Blogbeitrag.

J- oder B-Curl

Wimpern-Extensions mit dem J-Curl (oder auch B-Curl genannt) eignen sich besonders für Kundinnen, die einen ganz natürlichen Effekt wünschen. Die leichte, langgestreckte Biegung lässt die Wimpern vor allem von der Seite länger erscheinen. Schaut man von vorn, ist der Effekt nicht so stark. Auch einen schönen Katzen-Look können Sie mit J-Curls erzeugen, allerdings lässt er die Augen häufig schmal aussehen.

Allgemein kann man sagen, dass der J-Curl zu Kundinnen mit geraden Wimpern und großen oder engstehenden Augen passt. Ungeeignet ist er bei kleinen oder auseinanderstehenden Augen und bei abfallenden Naturwimpern. Der J-Curl bietet eine sehr gute Kleberfestigkeit, da seine fast flache Form eine lange Kleber-Flächenverbindung mit den Naturwimpern ermöglicht.

C-Curl

Hierbei handelt es sich um die wohl beliebteste Biegung, denn der C-Curl kann bei fast jeder Augenform eingesetzt werden. Er ermöglicht einen schönen Natural-Look mit natürlichem Schwung, bringt Volumen und Länge. Die Wimpern erscheinen von vorne dezent länger. Beim seitlichen Blick ist der Effekt nicht so ausgeprägt.

Mit dem C-Curl sind Sie eigentlich immer auf der sicheren Seite. Er ist daher besonders für Newcomer unter den Wimpernstylisten, die noch Erfahrung sammeln, geeignet. Außerdem bietet er eine sehr gute Kleberfestigkeit, da etwa vier bis fünf Millimeter für die Kleber-Flächenverbindung mit den Naturwimpern vorhanden sind.

D-Curl

Ein wenig dramatischer wird der Look mit dem D-Curl. Auch er ist bei den Kundinnen sehr beliebt. Immer noch natürlich, aber mit einzigartigem Schwung erscheinen die Wimpern lang von vorn und kurz von der Seite. Wimpern-Extensions mit D-Curl öffnen das Auge. Sie passen daher besonders zu schmalen und kleinen Augen. Ungeeignet ist der D-Curl dagegen bei sehr großen oder hervorstehenden Augen. Die Klebefestigkeit beim D-Curl ist nicht ganz so hoch, da wegen seiner stark geschwungenen Form die Kleber-Flächenverbindung leicht reduziert ist.

D+-Curl

Besonders auffällige Effekte können Sie mit dem D+-Curl erzielen. Die starke Biegung dieser Wimpern-Extensions öffnet die Augen maximal. Geeignet sind sie daher am besten für Kundinnen mit geschwungenen Naturwimpern oder kleinen Augen. Auch bei abfallenden Naturwimpern und kleinen Augen können sie gewählt werden. Ungeeignet ist der D+-Curl bei großen oder hervorstehenden Augen. Da wegen der starken Biegung nur eine etwa drei bis vier Millimeter große Klebefläche bleibt, weist der D+-Curl eine nur mittlere Kleberfestigkeit auf.

L-Curl

Bei Kundinnen, denen der normale Schwung zu langweilig ist, wählen Sie am besten den L-Curl. Der Effekt ist nicht zu übersehen: Die Wimpern erscheinen von vorn extrem lang und bestechen beim seitlichen Blick durch ihren dynamischen Schwung. Geeignet ist der L-Curl besonders gut bei Kundinnen mit kleinen oder schmalen Augen. Auch bei nach unten wachsenden Naturwimpern kann er eingesetzt werden. Ungeeignet sind Wimpern-Extensions mit L-Curl dagegen bei großen oder hervorstehenden Augen. Extensions mit L-Curl bieten eine sehr gute Kleberfestigkeit. Vier bis fünf Millimeter stehen als Kleber-Flächenverbindung mit den Naturwimpern zur Verfügung.

M-Curl

Auch der M-Curl ist etwas für Kundinnen, die den großen Auftritt wünschen und etwas Neues ausprobieren möchten. Die besondere Biegung dieser Wimpern-Extensions garantiert einen dramatischen Augenaufschlag. Kombiniert wurde dazu das Füßchen des L-Curls mit dem bewährten Schwung des D-Curls. So sehen M-Curl-Extensions von vorn extrem lang aus, von der Seite schmeicheln sie mit harmonischem Schwung. Bestens geeignet ist der M-Curl für Kundinnen mit tiefsitzenden Augen, Schlupflidern oder einer normalen Augenform. Auch bei nach unten wachsenden Naturwimpern kann er eingesetzt werden. Bei Kundinnen mit großen oder hervorstehenden Augen sollten Sie den M-Curl jedoch nicht wählen. Mit einer vier bis fünf Millimeter großen Klebefläche hat der M-Curl eine sehr gute Kleberfestigkeit.

Bitte einloggen, um diesen Artikel zu bewerten

Artikeln in Bezug

Teilen diesen Inhalt